AGB

1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen gelten für unsere offenen Seminare und Einzelschulungen sowie für unsere Aktivitäten im Rahmen der Unternehmensberatung. 

 

1.1. Unternehmensberatung

Die im folgenden aufgeführten Bestimmungen gelten für unsere Aktivitäten im Rahmen der Beratung von Unternehmen / Organisationen:
- Seminare / Workshops („Inhouse-Schulungen“), die auf den Bedarf eines oder mehrerer 
  Unternehmen / Organisationen abgestimmt sind und von Unternehmen / Organisationen 
  finanziert werden 
- Einzel- oder Gruppencoachings, die von Unternehmen oder Organisationen finanziert 
  werden und nicht Teil eines von ppc training auf den spezifischen Bedarf des Unternehmens 
  / der Organisation erstellten Schulungs- bzw. Beratungskonzeptes sind
- Beratung und Prozessbegleitung in Unternehmen / Organisationen

 

1.1.1. Beauftragung

Wir bitten um schriftliche Beauftragung. Dazu stellen wir den AuftraggeberInnen gerne unser Formular „Auftragsbestätigung“ zur Verfügung, in dem die vereinbarten Leistungen sowie das vereinbarte Entgelt ausgewiesen sind. Sollten die AuftraggeberInnen ein eigenes Formular verwenden, so können wir unter der Voraussetzung, dass die vereinbarten Leistungen und das vereinbarte Entgelt eindeutig aus dem Formular hervorgehen, auch gerne dieses verwenden.
Basis der Beauftragung bildet unser schriftliches Angebot. Unsere schriftlichen Angebote sind durch fortlaufende Nummerierung sowie durch korrekte Datierung eindeutig identifizierbar. Eine Auftragsbestätigung, die einen Verweis auf eines unserer schriftlichen Angebote enthält muss daher die Angebotsnummer und / oder das Datum des Angebotes enthalten. 

 

1.1.2. Absage / Stornierung durch die AuftraggeberInnen

Die AuftraggeberInnen haben die Möglichkeit, ihre Beauftragung ganz oder teilweise zu stornieren. Wir bitten um schriftliche Stornierung per Fax an  +43/1/522 15 20 4 oder per mail an office@ppctraining.at 
Bei Stornierung des gesamten Auftrages bis zu 2 Wochen vor dem vereinbarten Beginn fallen keine Gebühren an. Bei Stornierung des gesamten Auftrages innerhalb von 2 Wochen vor Beginn der ersten im Angebot terminisierten Aktivität werden 50% des für den chronologisch ersten Leistungsteil vereinbarten Entgeltes in Rechnung gestellt.
Bei Stornierungen einzelner Aktivitäten / Veranstaltungen innerhalb eines Auftrags bis zu zwei Wochen vor dem vereinbarten Beginn der Aktivität / Veranstaltung fallen ebenso keine Gebühren an. Bei Stornierungen innerhalb von zwei Wochen vor Beginn der Aktivität / Veranstaltung werden 50% des für diesen Leistungsteil vereinbarten Entgeltes als Stornogebühr in Rechnung gestellt.
Sollten bei Auftragserteilung Zusatzleistungen Dritter mitbestellt worden sein (z.B. Catering, Seminarhotel) so verrechnen wir darüber hinaus deren Stornogebühren 1:1 an unsere AuftraggeberInnen weiter.
Für Stornierungen von Veranstaltungen wie Seminaren / Schulungen / Workshops  u.ä. nach deren Beginn müssen wir das gesamte vereinbarte Entgelt berechnen.
Für Stornierungen von Beratungsleistungen und Prozessbegleitungen nach Beginn der Leistung verrechnen wir die bereits geleisteten Aktivitäten sowie eine Stornopauschale von max. € 500.- zuzügl. anfallender USt.
Einzelcoachings können bis jeweils 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin kostenlos storniert werden, im Falle einer Stornierung innerhalb von 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin müssen wir das vereinbarte Entgelt zu 100% verrechnen. 

 

1.1.3.Terminänderungen / Verschiebungen durch die AuftraggeberInnen

Grundsätzlich sind Terminänderungen / Verschiebungen einzelner Leistungsteile oder des gesamten Auftrages durch die AuftraggeberInnen möglich, sofern 
- zum Zeitpunkt der Verschiebung ein neuer Durchführungszeitpunkt vereinbart wird
- der neue Durchführungszeitpunkt innerhalb der Gültigkeitsdauer des Angebotes, d.h. in den 
  meisten Fällen innerhalb von 6 Monaten liegt.
Terminänderugngen / Verschiebungen sind bis zu 1 Woche vor Beginn der Veranstaltung / der vereinbarten Aktivität kostenlos möglich. Wir behalten uns vor, für Verschiebungen, die uns innerhalb von 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn mitgeteilt werden, Gebühren zu verrechnen.
Sollten Zusatzleistungen Dritter mitgebucht worden sein (z.B. Catering / Seminarhotel), so verrechnen wir deren Gebühren für Verschiebungen jedenfalls 1:1 an unsere AuftraggeberInnen weiter.

 

1.1.4. Absage durch ppc training

Wir behalten uns vor, einzelne Veranstaltungen / Akivitäten abzusagen, sofern zwingende Gründe vorliegen. Sollte für diese Veranstaltung / diese Aktivität bereits ein Leistungsentgelt bezahlt worden sein, refundieren wir den Gesamtbetrag.
Wir behalten uns ebenso vor, Beratungen / Prozessbegleitungen abzubrechen, wenn schwerwiegende Gründe vorliegen. In diesem Fall informieren wie die AuftraggeberInnen schriftlich und verrechnen nur die bis zum Zeitpunkt des Abbruches erbrachten Leistungen.
Aus der Absage bzw. dem Abbruch der Leistung können keine Haftungsansprüche irgendwelcher Art geltend gemacht werden.

 

1.1.5. Gebühren, Rechnungslegung

Das vereinbarte Entgelt entnehmen Sie bitte dem von ppc training gelegten Angebot oder der Auftragsbestätigung. Alle dort genannten Kosten verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer. Das vereinbarte Entgelt für Aktivitäten, die sich über einen Zeitraum von weniger als 4 Kalenderwochen erstrecken, sind nach Rechnungslegung - wenn nicht anders vereinbart - 1 Woche nach dem letzten Seminartag(abend) zur Zahlung fällig. Für Firmenschulungen, die sich über einen längeren Zeitraum als über 4 Kalenderwochen erstrecken, legen wir – sofern im Angebot nichts anderes vereinbart wurde - jeweils nach Abschluss eines Leistungsteiles (einer Veranstaltung) Rechnung. Die genauen Zahlungstermine werden dem/der AuftraggeberIn bei Vertragsabschluss bekannt gegeben.

1.1.6. Leistungen 

In unseren Preisen sind - wenn im Einzelfall nicht anders angegeben - als Mindeststandard folgende Leistungen enthalten: Die Umsetzung der ausgewiesenen Inhalte in Schulungen / Seminaren / Workshops / Beratungen / Coachings zum vereinbarten Zeitpunkt sowie begleitende Arbeitsunterlagen. TeilnehmerInnen an Seminaren / Schulungen / Workshops erhalten für die erfolgreiche Veranstaltungsteilnahme (Anwesenheit von mindestens 80% der veranschlagten Zeit) ein auf sie/ihn persönlich ausgestelltes Zertifikat.

 

1.1.7. Haftung

Alle Schulungen werden nach dem modernsten Stand der Technik und Didaktik durchgeführt und unterliegen einer laufenden Qualitätskontrolle. 
Dennoch können ppc training gegenüber aus der Anwendung der bei uns erworbenen Kenntnisse oder aus der Umsetzung von Beratungsinhalten keine Haftungsansprüche irgendwelcher Art geltend gemacht werden. 

 

1.1.8. Urheberrecht

Die Urheberrechte an den von ppc training erstellten Angeboten, Schulungs- bzw. Beratungsunterlagen bzw. Software verbleiben bei ppc training. Sie dürfen von den AuftraggeberInnen während und nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ausschließlich für vom Vertrag umfasste Zwecke verwendet werden. Die AuftraggeberInnen sind insofern nicht berechtigt, die Angebote, Schulungs- bzw. Beratungsunterlagen bzw. die Software ohne ausdrückliche Zustimmung von ppc training zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten. Keinesfalls entsteht durch eine unberechtigte Vervielfältigung/Verbreitung des Werkes eine Haftung von ppc training gegenüber Dritten.
Bei Zuwiderhandlungen behalten wir uns rechtliche Schritte, insbesondere die Geltendmachung von Schadenersatzforderungen vor.

 

 

1.2. Offenes Kursangebot

Die im folgenden aufgeführten Bestimmungen gelten für unsere Aktivitäten im Rahmen unseres offenen Kursangebotes, die in unserem jeweils aktuellen Kursprogramm bzw. auf unserer Homepage www.ppctraining.at gelistet sind; sowie für individuell vereinbarte Einzelschulungen.                 

 

1.2.1. Anmeldungs- und Teilnahmebedingungen

Ihre Anmeldung ist für uns nur verbindlich, wenn sie schriftlich erfolgt, entweder
- mittels Anmeldeformular auf unserer Homepage www.ppctraining.at
- per mail an seminar@ppctraining.at
- per Fax an +43/1/522 15 20 4 oder
- per Brief an ppc training Rath & Artner GmbH, Kirchengasse 3, A - 1070 Wien
Bitte vergessen Sie nicht, bei Ihrer Anmeldung Kurstitel, Kursnummer und den gewünschten Termin bekanntzugeben.
Anmeldeschluss ist jeweils 2 Wochen (14 Kalendertage) vor Kursbeginn.
Da für die meisten unserer offenen Veranstaltungen beschränkte TeilnehmerInnenplätze zur Verfügung stehen, erfolgt die Aufnahme in den Kurs ausnahmslos nach Anmeldedatum. 
Spätestens 5 Werktage vor Kursbeginn erhalten Sie die schriftliche Anmeldebestätigung und die Rechnung zugesandt, die Sie bitte ohne Abzug vor Seminarbeginn überweisen. 
Nur vor Veranstaltungsbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Teilnahme.

1.2.2. Abmeldungs- und Stornobedingungen

Abmeldungen richten Sie bitte schriftlich an ppc training, entweder
- per mail an seminar@ppctraining.at
- per Fax an +43/1/522 15 20 4 oder
- per Brief an ppc training Rath & Artner GmbH, Kirchengasse 3, A - 1070 Wien
Mündliche Abmeldungen können nicht verbindlich entgegengenommen werden. Abmeldungen, die bis zu 2 Wochen (14 Kalendertage) vor Schulungsbeginn eingehen sind kostenlos. Bei späteren Stornierungen bzw. bei Nichterscheinen zu Kursbeginn müssen wir die Kurskosten zu 100% als Stornogebühr verrechnen. Ist es Ihnen möglich eine/n ErsatzteilnehmerIn zu nennen, können die Stornogebühren entfallen. 

ppc training behält sich vor, bei zu geringer TeilnehmerInnenzahl oder aus anderen zwingenden Gründen die angekündigte Veranstaltung abzusagen. ppc training refundiert in diesem Fall den Gesamtbetrag. Ein weitergehender Schadenersatzanspruch ist ausgeschlossen. In diesem Fall werden Sie von uns in geeigneter Weise (telefonisch oder schriftlich) informiert. 

 

1.2.3. Gebühren, Rechnungslegung

Die Seminargebühren entnehmen Sie bitte dem aktuellen Kursprogramm. Alle dort genannten Kosten verstehen sich, wenn nicht anders angegeben, inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer und sind sofort nach Rechnungslegung und vor Schulungsbeginn ohne Abzug zu begleichen. ppc training behält sich das Recht vor, TeilnehmerInnen, deren Seminargebühr zu Beginn der Veranstaltung nicht bezahlt ist, von der Teilnahme auszuschließen und Schadenersatz in Höhe der Schulungsgebühr zu verlangen. 

 

1.2.4. Leistungen

In den Seminargebühren sind - wenn im Einzelfall nicht anders angegeben - als Mindeststandard folgende Leistungen enthalten: Die Schulung der ausgewiesenen Inhalte sowie schulungsbegleitende Arbeitsunterlagen. Jede/r SeminarteilnehmerIn erhält für die erfolgreiche Veranstaltungsteilnahme ein auf sie/ihn persönlich ausgestelltes Zertifikat.

 

1.2.5.Haftung / Urheberrecht

Die Auswahl der Schulungen liegt im ausschließlichen Verantwortungsbereich der Teilnehmerin / des Teilnehmers. Alle Schulungen werden nach dem modernsten Stand der Technik und Didaktik durchgeführt und unterliegen einer laufenden Qualitätskontrolle. 

Dennoch können ppc training gegenüber aus der Anwendung der bei uns erworbenen Kenntnisse keine Haftungsansprüche irgendwelcher Art geltend gemacht werden. Von ppc training überlassene Schulungsunterlagen bzw. Software dürfen zu keinem Zeitpunkt vor, während oder nach dem Seminar vervielfältigt werden. Alle Rechte, insbesondere Urheberrechte, stehen ppc training bzw. den in den Unterlagen angeführten Dritten zu. Bei Zuwiderhandlungen behalten wir uns rechtliche Schritte, insbesondere die Geltendmachung von Schadenersatzforderungen vor.

1.2.6. Hinweis im Sinne des Datenschutzgesetzes

Personenbezogene Daten, die im Rahmen der Seminaranmeldung erhoben werden, werden bei ppc training elektronisch gespeichert, bearbeitet und ausschließlich für die Zusendung von weiteren Informationen durch ppc training weiterverwendet. Alle bei ppc training beschäftigten TrainerInnen unterzeichnen eine Datenschutzerklärung, die sie verpflichtet, alle teilnehmerInnenbezogenen Daten und Informationen, die ihnen in der Vor- oder Nachbereitung sowie während der Durchführung der Seminare zur Kenntnis gelangen, vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben.

 

2. Sonstiges

Änderungen und Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform. Sollte ein Punkt dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen vollinhaltlich aufrecht. Nebenabmachungen, die einzelne Punkte dieser Geschäftsbedingungen abändern oder ergänzen, bedürfen der Schriftform und müssen sowohl von dem/der TeilnehmerIn bzw. AuftraggeberIn als auch von ppc training unterzeichnet sein.

Gerichtsstand: Wien