Selbstständig im sozialen Bereich: Möglichkeiten und Überlegungen

Im sozialen Bereich werden händeringend Fachkräfte gesucht. Es muss aber nicht immer ein Angestelltenverhältnis sein, denn die Selbstständigkeit im sozialen Bereich bietet auch viele Vorteile. Was es bei der Entscheidung zur Selbstständigkeit zu beachten gilt? Eine Bestandsaufnahme.

Ob als Seniorencoach, Seniorenanimateur, Sozialbegleiter oder Flüchtlingsbetreuer: Möglichkeiten, sich in einem sozialen Beruf selbstständig zu machen, gibt es viele. Die Option, sich in einem dieser Berufsfelder selbstständig zu machen, will aber gut überlegt sein. Denn auch hier gilt: Eine ordentliche Vorbereitung ist das A und O für einen guten Start und den kontinuierlichen Erfolg.

Was bedeutet Selbstständigkeit?

Sich selbstständig machen ist eine Challenge, verspricht allerdings ein ganz besonderes Gefühl, immerhin sind Sie in der Selbstständigkeit Ihr eigener Chef. Eine gute Vorbereitung sollte trotz aller Euphorie nicht fehlen. Wer selbstständig arbeitet, der muss auch gewisse rechtliche, steuerliche und sozialversicherungsrechtliche Rahmenbedingungen kennen und sich an diese halten.

Für Selbstständige ist außerdem die Akquise von Kunden ein großes Thema. Vor allem zu Beginn der Selbstständigkeit muss erst ein gewisser Kundenstamm aufgebaut werden. Unausweichlich dabei sind eine klare Zielsetzung und eine persönliche Strategie, denn bei der Akquise ist das stärkste Argument die Authentizität.

Netzwerke und Kontakte: Essenziell für die Selbstständigkeit

Wie in fast jedem Bereich gilt auch für eine freiberufliche Karriere im sozialen Sektor: Ein breites Netzwerk und viele Kontakte sorgen für beste Voraussetzungen für Ihre Tätigkeiten als Selbstständiger. Außerdem ist ein gutes Marketing, das Ihre Produkte und Dienstleistungen dort präsentiert, wo Leistungsträger und potenzielle Kunden zu finden sind, extrem wichtig.

Unterschätzen Sie außerdem nicht die Bürokratie und die administrativen Tätigkeiten, die neben der eigentlichen sozialen Betreuung ihrer Klienten auf Sie zukommen werden. Sei es nun in Form von Terminvereinbarungen mit ihren Kunden oder buchhalterische Aufgaben.

Selbstständig aber nicht alleine

Vor dem Start ins selbstständige Arbeiten sollten Sie sich also so gut es geht über jegliche Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten informieren. Obwohl Sie vor Aufregung und Vorfreude auf Ihre Selbstständigkeit platzen könnten, versäumen Sie es bitte nicht, sich im Vorfeld um eine gute Beratung zu kümmern. Zu einer solchen Beratung zählen beispielsweise Tipps und Ideen, um notwendige Investitionen und Ausgaben – vor allem zu Beginn – so gering wie möglich zu halten. 

Das bedeutet zusammengefasst: Holen Sie sich frühzeitig schon so viel Input wie möglich darüber, was Sie bei der Selbstständigkeit beachten müssen und treffen Sie erst anhand dieser eingeholten Informationen eine überdachte Entscheidung. Möchten Sie ihr Herz für Menschen zeigen, gleichzeitig Ihren Beruf frei und unabhängig gestalten und haben Sie alle vorbereitenden Maßnahmen berücksichtigt, finden Sie als Selbstständiger im sozialen Sektor sicherlich Ihr Glück. 

Alle Infos rund um die Selbstständigkeit, speziell in sozialen Berufen, bekommen Sie beispielsweise in unserem Tageskurs „Möglichkeiten zur Selbstständigkeit in sozialen Berufen“.

 

Hier mehr zum Kurs erfahren!

Mag. Johannes Rath
Geschäftsführer

Mag. Johannes Rath, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung ppc training, Betriebswirt mit Spezialisierung auf Personalwirtschaft und Tourismuswirtschaft, langjährige Erfahrung in der Begleitung von PE- und OE-Prozessen, in der strategischen Führungskräfteentwicklung und in CRM-Prozessen.

Speakerprofil download